ERZÄHLEN?

Es ist doch nur eine harmlose Plastiktüte… oder? Trotzdem, ich traue meinen Augen kaum, jedes Auto, egal ob Mercedes oder Peugeot fährt einen großen Bogen um diese Tüte, der Verkehr wird immer langsamer und beginnt sich zu stauen. Doch wider erwarten, es wird nicht gehupt, denn alle haben einen unheimlichen Respekt vor dieser Tüte. Es lauert ein Fluch in ihr!

Jeder weiß es, auch wenn es nirgends geschrieben steht. Von Mund zu Ohr wird die Geschichte weitergegeben, als hätte letzte Woche noch der Nachbar von einem guten Freund mit genau so einem Fluch gekämpft. Geschichten wohnt diese unglaubliche Direktheit inne: Wenn jemand etwas mit großer Überzeugung erzählt, dann ist es wahr. Die Plastiktüte ist nicht mehr nur noch eine Plastiktüte, sie hat eine Geschichte, die mich frösteln lässt. Eins ist für mich klar: Ich werde hier bestimmt keine Plastiktüte auf der Straße anrühren, noch hinüberfahren!

Geschichten leben und je öfter sie erzählt werden, desto lebendiger und wahrer werden sie, bis sie Teil des Lebens und der Kultur sind. Ich sitze im Auto, folge dem zähen Verkehr und warte geduldig, bis ich die Plastiktüte in einem großen Bogen umfahren darf.

Warum bist du Geschichtenerzählerin?

Es gibt Menschen, denen kann man stundenlang zuhören. Man klebt geradezu an deren Lippen. Alles was sie sagen ist wahr, denn man kann es sofort mit eigenen Augen sehen.

Ich war in Cilaos, einem riesigen Tal, das durch hohe Felswände abgeschlossen ist, auf einer französisch-kreolischen Insel, La Réunion. Grüner Urwald mit vulkanischem Gestein umgab uns, immer wieder ging es auf und ab, kaum eine Strecke war für längere Zeit eben. Unsere Beine wurden immer härter, bis wir sie nicht mehr zu bewegen vermochten und kaputt und müde einen Platz für unser Zelt suchten.

Wir erreichten einen der kleinen Orte in Cilaos, wo wir sofort Tee mit Zitronengras und gelber Blüte für unsere schmerzenden Waden bekamen. Über dem Ort auf einer riesigen Felswand standen drei von der Natur geformte Stelen. „Trois Salazes“ wurden diese genannt und aus lauter Neugierde fragten wir, was es mit diesen Stelen auf sich hatte. „Ja kennt ihr denn nicht Granmerkal?“ Granmerkal? War das nicht die menschenfressende Hexe, vor der sich kleine Kinder fürchteten? „Nein! Granmerkal, war keine menschenfressende Hexe.